top of page
Image by Avel Chuklanov

2024

Grundkurs Flyer 24.jpg

 

JULEICA Grundkurs

Du bist bei einer Kinder- oder Jugendgruppe, Freizeit oder Erholungsmaßnahme von deiner Kirchengemeinde oder deinem Jugendverband als neu:er Mitarbeitende dabei? 


Oder du hast schon Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, aber trotzdem noch offene Fragen? 

Dann ist der Grundkurs genau das Richtige für dich! 

Wann:

Freitag 18.10.2024 - Sonntag 20.10.2024 und

Freitag 08.11.2024 - Sonntag 10.11.2024

Ab 15 Jahren                                                                  Kosten 70 Euro 

Anmeldung über evangelische Termine

IMG_20240606_161321.jpg

 

Musikfreizeit 

Ganz still wurde es, als 26 Jungs und Mädels und fünf Mitarbeitenden auf ihre Positionen schlichen, um sich für den Eröffnungstanz von „The greatest show“ bereit zu machen. Spätestens beim ersten Zwischenapplaus während der Hebefiguren strahlten die Gesichter der aufgeregten Kinder auf der Bühne.

Zum vierten Mal fand nun die Musikfreizeit der Evangelischen Jugend Kitzingen unter der Leitung von Muriel Muth statt. Gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen JugendleiterInnen und MusikerInnen probten sie mit den Kindern und Jugendlichen vier Tage für die große Abschlussaufführung. Passend zum Motto wurden die Highlights der letzten Jahre präsentiert und neue Songs in Chor- und Soloformationen performt. Begleitet wurden sie dabei von der Band „Monday Socks“. Zur Livemusik tanzen, mit Cups große Songs begleiten und bei lustiger Moderation ernsthafte Themen ans Publikum herantragen – all das stellten die Teilnehmenden gemeinsam auf die Beine!

Am Ende flossen viele Tränen der Rührung und vor Stolz. Dankbar schauen alle auf eine von vielen wertvollen Momenten erfüllte Zeit zurück.

IMG_2309.JPEG

 

Hutzelmühle  

Eine Woche voller Erlebnisse und antiker Entdeckungen erfuhren 30 junge Abenteurer und Abenteurerinnen vom 18. bis 25. Mai auf dem diesjährigen Zeltlager auf der Hutzelmühle. Unter dem Motto „Taucht mit uns ein in die faszinierende Welt der Antike“ bot das Lager ein abwechslungsreiches Programm, das die Teilnehmer auf eine Reise in die antike Zeit von Griechenland und Rom entführte.

Trotz wechselhafter Wetterbedingungen ließen sich die Teilnehmenden die gute Laune nicht verderben. Die erfahrenen Betreuerinnen und Betreuer hatten zahlreiche Aktivitäten vorbereitet. Gemeinsam wurden antike Mythen nacherlebt, römische Spiele gespielt und griechische Köstlichkeiten gekostet. Besonders die kreativen Workshops, in denen die Kinder und Jugendlichen eigene Kunstwerke gestalten konnten, fanden großen Anklang.

Jeden Abend versammelte sich die Gruppe um das Lagerfeuer, um unter dem klaren Sternenhimmel Geschichten zu hören, Lieder zu singen und den Tag Revue passieren zu lassen. Die Atmosphäre war magisch und sorgte für unvergessliche Momente, die sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden. Die Evangelische Jugend blickt bereits voller Vorfreude auf das nächste Jahr und hofft, erneut viele junge Abenteurer und Abenteurerinnen begrüßen zu dürfen.

Evang.Jugendwerk_Freizeit_Taizé.jpg

 

EJ Kitzingen feiert Ostern mit tausenden Gläubigen in Frankreich

 

Auch dieses Jahr machte sich das Evangelische Jugend- und Freizeitenwerk in Kitzingen auf den Weg in die französische Region Burgund. Mit zehn Teilnehmenden, drei Mitarbeitenden, zwei Kleinbussen, fünf Zelten, viel warmer und wetterfester Kleidung und jeder Menge guter Laune kam die Gruppe in der Gemeinschaft an. Sie ließen sich eine Woche lang auf den Rhythmus des gemeinsamen Lebens ein. Das hieß drei tägliche Gottesdienste mit Taizé-Gesängen und stiller Zeit, gemeinsame Mahlzeiten und Mithilfe bei den praktischen Arbeiten, wie Essen austeilen, Abspülen und Kinderbetreuung sowie einfache Lebensbedingungen und eine Atmosphäre der Stille. Das bedeutet aber auch Begegnungen mit Menschen aus vielen anderen Ländern, wie Norwegen, Schweden, Großbritannien, Spanien und Portugal, sowie viel geistiger Input in Kleingruppen und Workshops. Viele der Teilnehmenden waren nicht das erste Mal in Taizé und so schallte vor allem zu Beginn ein häufiges „Hallo“ über den zentralen Platz. Man kennt seine „Pappenheimer“ halt. Trotz anfangs sehr kalter Nächte im Zelt und erschwerten Wetterbedingungen durch Sturm und anhaltenden Regen, ließ sich die EJ Kitzingen die gute Laune nicht nehmen. Mit dem traditionellen Besuch im Nachbarort Cluny wurde der einzige trockene und sonnige Tag zelebriert. Der Gründonnerstag läutet in Taizé eine sehr besondere Zeit für Gläubige ein. In einer feierlichen Zeremonie wuschen die Brüder der Gemeinschaft den Gottesdienstbesuchern die Füße. Am Karfreitag wurde das berühmte Kreuz der Gemeinschaft für Betende in den Altarraum gelegt. Der feierliche Ostergottesdienst und das Osterfeuer lassen sich mit Worten schwer beschreiben. Die besondere Atmosphäre mit mehreren tausend Christen und Christinnen, das Osterfest zu feiern und das Lichtermeer der Osterkerzen ist für jeden, erneut oder das erste Mal, sehr beeindruckend. Zum Schluss des Gottesdienstes wurde von allen in 20 verschiedenen Sprachen verkündet: „Christus ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“. Die Zusammenfassung der gesamten Taizé-Erfahrung: Man muss es erlebt haben. Auch im nächsten Jahr wird das Evangelische Jugend- und Freizeitenwerk in Kitzingen die Taizé-Freizeit anbieten. Zusätzlich haben die Verantwortlichen noch viele andere Freizeiten im Angebot, auch für 2024 stehen noch einige in den Startlöchern. 

bottom of page